Druckprüfung von einwandigen Beton- und GFK-Tanks

Einwandige Beton- und GFK Tanks müssen alle 5 Jahre (in Wasserschutzgebieten alle 2,5 Jahre) von einem Sachverständigen geprüft und abgenommen werden.

Wir führen diese Abnahmen zusammen mit einem zugelassenen Sachverständigen nach §11 VAwS durch. Dazu wird der Tank geöffnet, gereinigt und zur Inneren Begehung vorbereitet. Der Sachverständige kontrolliert den Tank auf Schäden. Danach wird das saubere Heizöl wieder eingefüllt und der Tank verschlossen. Für die Druckprobe wird der Tank mit Stickstoff befüllt. Dieser Druck wird dann mittels eines Kontrollgerätes überwacht. Der Tank sollte nun ca. eine halbe Stunde unter Druck stehen. Dabei sollte der Druck nicht abfallen. Wenn der Tank dicht ist, wird ein Prüfbericht erstellt, der Tank wieder angeschlossen und in Betrieb genommen.

Kosten senken

Da die Innere Überprüfung und die Druckprüfung alle 5 oder alle 2,5 Jahre (im Wasserschutzgebiet) kostenintensiv ist und einwandige, unterirdische Tanks nicht mehr genehmigt werden, empfehlen wir den Tank mittels einer Tankinnenhülle doppelwandig zu machen. 

Der Tank muss dann alle 5 oder 2,5 Jahre (im Wasserschutzgebiet) nicht mehr einer Inneren Prüfung unterzogen werden. Der Sachverständige prüft lediglich das Leckwarngerät und alle sonstigen sicherheitsrelevanten Armaturen.

© 2017 Tankschutz Profis GmbH